Montag, 31. Mai 2010

BabyKleidchen

Nachdem meine Nähma und ich uns wieder versöhnt haben (unter der Bedingung, nur dünnen Stoff und kein Flies mehr mit ihr zu nähen), haben wir uns zusammen an das nächste Projekt getraut: Ein Kleidchen fürs Kindchen. Wenn alles gut geht, sogar mit passendem Hütchen. Fehlt nur noch der Sommer, aber dafür gibts ja noch Urlaub:-) Dafür gabs tollen Stoff, und durch den Tipp mit der Zwillingsnadel auch mal ein echt schönes Ergebnis:

Sieht doch schon einem Kleidchen ähnlich, oder?


Das ist übrigens mein erster Nähversuch eines Kleidungsstückes, und da ich leider ein wenig perfektionistisch angehaucht bin, nähe ich jede Naht doppelt oder dreifach. Nähen, Auftrennen, so lautet die Devise, und zwar, bis es schön aussieht. Schade, dass das Kindchen nicht lange ins Kleidchen passen wird, bei so viel Mühe...

Donnerstag, 27. Mai 2010

Mein Schatz....

Unsere Ausbeute vom Flohmarkt am Wochenende vor...


und nach dem Lackieren:


Jetzt "nur noch" Fotos passend zuschneiden!

Mittwoch, 26. Mai 2010

Aaargh!

Mit einer abgebrochenen Nadel fing alles an... und seitdem stehen meine alte Nähma und ich auf Kriegsfuß. Meine neueste Beschäftigung heißt jetzt anstatt "nähen" "Nähte wieder auftrennen"....




Wohl doch eine neue Nähma? Am liebsten ja eine Näh-Stickmaschine, aber die sind ja leider nicht umsonst, ne?

Am meisten ärgerts mich, dass jetzt die Stoffe hier schon zugeschnitten liegen und nur noch drauf warten, zusammengenäht zu werden....

Donnerstag, 20. Mai 2010

Kunst...

... ist das, was ihr draus macht!




Eine meiner Abschlussarbeiten in meinem Künstlerischen Abschluss des Studiums. Nach einem Wochenende filmen und schneiden (hochschwanger ließ es sich auf dem Pezziball am PC auch aushalten) war er fertig. Und wurde mit einer 1,0 bewertet (Mir schwellt die Brust vor Stolz, immernoch).

Kissen Nachtrag 2

Und hier das Weihnachtsgeschenk zu Marthas erstem Weihnachten, 2009: Ein Kissen mit ihrem applizierten Namen.

Hab mich das erste Mal ans Applizieren gemacht, und dann gleich mit der Nähmaschine. Was hab ich geschwitzt! Und diese ollen Rundungen waren ganz schön gemein! Aber ich wollte es ja unbedingt rund, und nicht eckig. Da musste ich dann also durch. Die Buchstaben wurden gegen Ende immer besser, hätte ich vielleicht mal vorher auf nem Flicken üben sollen? Egal, und sowieso zu spät, diese Einsicht…

Kissen Nachtrag 1

Hab auf meinem PC aufgeräumt und dabei diese (leider etwas schlechten) Bilder von meinem ersten Nähversuch gefunden: Das Weihnachtsgeschenk 2008(?) für meine Eltern: Ein Kissen, passend zur schwarz-grauen Couch mit roten Ziehrstickereien.


Schnecken...

...sammelt meine Mutter. Absolut gerne. Und deswegen hab ich ihr zum Muttertag auch diese putzige Tilda-Schnecke genäht. Passend zur Einrichtung, das rote Häuschen...

Dienstag, 18. Mai 2010

Ich hab Nichts anzuziehen!

Jaja, sagen wir Frauen das nicht immer wieder, während wir vor unserem vollen Kleiderschrank stehen? Ich bin da schließlich auch keine Ausnahme.
Allerdings hab ich mich heute aufgerafft, um meinen Kleiderschrank einer näheren Inspektion zu unterwerfen. Das musste mal sein, so nach Schwangerschaft und sieben Monaten Deformations Rückbildungsphase des Körpers. 23 Kilos, die in 9 Monaten drauf kamen, und 25 Kilos, die nach 7 Monaten wieder runter sind, hinterlassen so ihre Spuren. Und leider passen sich die Kleider ja bekannterweise nicht an die neuen Proportionen an...
Ich war so motiviert, mich von allen Kleidungsstücken, die nicht mehr passen zu trennen und hab wohl meinen Mann nach Feierabend angesteckt, so dass er auch noch seine Hälfte des Schranks durchstöbert hat.

Wohin jetzt damit?







Übrigens, jetzt wo wieder Platz im Schrank ist, gibt es auch wieder einen Grund, einkaufen zu gehen!!!

Montag, 17. Mai 2010

Stoff

Ich habe Stoff bestellt! Und zwar von Amy Butler. - ich hab ewig danach im Netz gesucht, und wenn dann demnächst hier ein Päckchen kommt - hach, wie freu ich mich!

Dann kanns weitergehen mit dem Nähen, grade bin ich nämlich etwas demotiviert, wenn ich mir so meine Stoffauswahl anschaue...

Endlich...

... sind diese blöden Prüfungen geschafft. Und es ist offiziell: Ich habe mein erstes Staatsexamen in der Tasche!
Was war das für ein Stress, die letzten Wochen, Monate über, in denen es nur die Bücher und natürlich die Familie gab. Aber jetzt ist es geschafft und die Fortsetzung läuft erst nächstes Jahr an: Refrendariat... Puuuuh!

Bis dahin ist aber noch eine Menge Zeit, und die will ich auch nutzen.

Ich hab wieder die alte Nähmaschine meiner Mutter (und deren Mutter, und deren... - also ein echt altes Teil!) rausgeholt und angefangen zu nähen. Zuerst nach Anleitung, weil ich mich belohnt habe mit einem Tilda-Buch. Dabei ist das hier entstanden:
Ein Türanhänger für Martha und natürlich ein Stoffhäschen, das sie aber konsequent ignoriert;-)

Aber ich kenn mich ja, dabei bleibt es nicht. Ich wollte einen Umschlag für Marthas gelbes U-Heft nähen, passend mit Täschchen fürs Impfheft. JETZT würde ich es anders machen (Stoff Rechts auf Rechts nähen und umstülpen, damit es sich auch von innen sehen lassen kann) aber fürs erste ist es doch ganz gut gelungen, oder?